Aktuelles
  • Kontakt

    Abwasserzweckverband
    Goldene Aue
    OT Uthleben
    Schulplatz 2
    99765 Heringen/Helme

    Telefon 036333 60661
    Telefax 036333 70523

Besucher
heute: 29gesamt: 3110
  • Goldene Aue
    Goldene Aue
  • KA Grosswechsungen
    KA Grosswechsungen
  • KA Werther
    KA Werther
  • GKA Aumühle
    GKA Aumühle
  • GKA Aumühle
    GKA Aumühle
  • Kanaldeckel Heringen
    Kanaldeckel Heringen

Herzlich Willkommen

Informationen zum Abwasserzweckverband „Goldene Aue“

Der Abwasserzweckverband „Goldene Aue“ wurde am 01.07.1993 gegründet. Gründungsmitglieder waren die Stadt Heringen sowie die Gemeinden Auleben, Görsbach, Hamma, Steinbrücken, Sundhausen, Uthleben, Windehausen, Werther, Leimbach und Steigerthal. Die Mitgliedschaft von Leimbach, Sundhausen, Steinbrücken und Steigerthal endete durch die Eingemeindung zur Stadt Nordhausen 1997 bzw. 2002.

Zum 01.01.2002 wurden die Ortschaften Großwechsungen, Kleinwechsungen, Günzerode, Haferungen und Immenrode der Gemeinde Werther sowie die Gemeinde Urbach aufgenommen. Ab 01.01.2005 ist die Gemeinde Werther auch mit der Ortschaft Pützlingen Mitglied im Abwasserzweckverband „Goldene Aue“.

Durch Zusammenschluss von Gemeinden im Gebiet der Goldenen Aue zur Landgemeinde Heringen/Helme besteht der Abwasserzweckverband nun nur noch aus folgenden vier Mitgliedsgemeinden mit 10.059 Einwohnern (per 30.06.2016):

  • Landgemeinde Heringen/Helme
  • Gemeinde Werther
  • Gemeinde Görsbach
  • Gemeinde Urbach

Der Zweckverband hat die Aufgabe:

  1. das in seinem Verbandsgebiet anfallende Abwasser zu beseitigen,
  2. die dazu notwendigen öffentlichen inner- und überörtlichen Entwässerungseinrichtungen zu planen, zu errichten, zu betreiben, zu warten und zu unterhalten,
  3. alle sonstigen Maßnahmen vorzunehmen, die für die Erfüllung der vorgenannten Aufgaben notwendig sind.

Der Abwasserzweckverband betreibt derzeit sechs Kläranlagen. Die größte davon ist die Gruppenkläranlage Aumühle, die sich zwischen Auleben und Görsbach befindet. Sie wurde für die Behandlung des Abwassers der Einwohner sowie der Gewerbe- und Industriebetriebe im Gebiet der Goldenen Aue konzipiert und ist für 10.000 Einwohnergleichwerte ausgelegt. Sie wird derzeit auch für die Entsorgung des Abwassers der noch nicht zentral angeschlossenen Grundstücke (mobile Entsorgung) genutzt. Die restlichen fünf Kläranlagen befinden sich in der Gemeinde  Werther. So betreibt der Abwasserzweckverband zwei kommunale Kläranlagen in der Ortschaft Klein- und Großwerther, sowie je eine Kläranlage in den Ortschaften Großwechsungen, Haferungen und Pützlingen.

Zur Abwasserentsorgung und –weiterleitung werden 85 km Sammelleitungen, 28 km Hausanschlussleitungen, 17 km Druckleitungen sowie 8 Hauptpumpwerke und diverse Hebeanlagen unterhalten. Das Anlagevermögen des Abwasserzweckverbandes hatte zum 31.12.2014 einen Buchwert von 24,5 Mio. Euro.
 

Hans-Jürgen Weidt, der hauptamtlich als Bürgermeister der Gemeinde Werther tätig ist, wurde in der Verbandsversammlung am 28.05.2015 als Verbandsvorsitzender gewählt. Sein Stellvertreter ist  Maik Schröter, der Bürgermeister der Landgemeinde Stadt Heringen/Helme.

Geschäftsleiterin des Abwasserzweckverbandes „Goldene Aue“ ist Frau Uta Apitius.


Mit freundlichen Grüßen

Ihr Abwasserzweckverband Goldene Aue